Angstforum Impressum Datenschutz Partner Startseite
Angst & Panikstörungen Depressionen Zwänge Schlafstörungen Psychotherapeuten Fachkliniken Selbsthilfegruppen Bücher
Angst vorm umkippen / umfallen - angst-und-panik.de

"Ich kippe um!"

Der Panikklassiker

Viele Menschen mit einer Panikstörung erleben immer und immer wieder dieselbe Angst: Die Angst vorm umkippen.
Hier kommen eine Vielzahl von Ängsten zusammen, welche sich bis zur Panik hochschaukeln können. Die Angst

  • Aufsehen zu erregen
  • im Mittelpunkt zu stehen
  • ernsthaft erkrankt zu sein
  • und noch einige mehr

Ich möchte versuchen, diese Spirale einmal zu erklären, wie sie zusammenhängt bis hin zur Panik.

--> körperliche Ebene

Auf körperlicher Ebene nehmen wir irgendetwas wahr. Schwitzen vielleicht, Herzklopfen, Schwindel um nur ein paar Beispiele zu nennen.

--> Gedankliche Ebene

Das Gehirn gleicht diese Wahrnehmung mit früheren Ereignissen ab und reagiert entsprechend. Eine Möglichkeit wäre, dass Sie irgendwann einmal Ohnmächtig wurden (kann auch in der Kindheit gewesen sein) und das Gehirn erinnert sich und der Gedanke kommt auf: "Ich falle gleich um" - blitzschnell. Der nächste Gedanke sieht sie schon am Boden liegen.

--> körperliche Ebene

Das Gehirn stößt daraufhin Adrenalin und andere Hormone aus, welche Stress verursachen. Die Folge: Das Herz schlägt schneller, wir schwitzen noch mehr, der Blutdruck geht nach oben (Schwindel)

--> Gedankliche Ebene

Die Gedanken haben sich "bestätigt" - die Ohnmacht kommt näher.

Die Spirale lässt sich jetzt weiterführen, ein Wechsel zwischen denken und körperlicher Wahrnehmung.

Aber wie kommt das?

Wenn man hier zurückgeht und sich die Denkstrukturen noch einmal ansieht, kommt man auf die Rätsels Lösung. Ein Zusammenspiel von katastrophisierenden Gedanken und häufig auch Fehlinterpretationen in der Körperwahrnehmung.
Nimmt man das Beispiel oben, so können für den vermeintlichen Auslöser "Schwitzen" auch andere Gründe finden, als eine bevorstehende Ohnmacht. Überheizter Raum? Nur eine Möglichkeit.
Herzklopfen: Schnell gegangen? Geraucht? Kaffee getrunken? Oder alles zusammen? Das kann übrigens auch Schwindel verursachen.
Letztlich also eine Fehlinterpretation der Körperwahrnehmung.

Sehen wir uns den Gedanken noch einmal an:
"Ich kippe um". Wie oft sind sie in Ihrem Leben schon umgekippt? Ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie jetzt umkippen? Wenn man es sich genau ansieht, dann ist der Gedanke geflunkert - Sie haben sich angeflunkert, bzw. Ihr Gehirn und dadurch die Kettenreaktion ausgelöst.

Mehr dazu und wie man dem begegnen kann versuche in der Psychotherapie zu erläutern.