Angstforum Impressum Datenschutz Partner Startseite
Angst & Panikstörungen Depressionen Zwänge Schlafstörungen Psychotherapeuten Fachkliniken Selbsthilfegruppen Bücher
Depression behandeln - Therapie - Behandlung Depression

Depressionen behandeln

Etwa 80% der Patienten, die an einer Depression erkrankt sind, kann mit einer entsprechenden Behandlung geholfen werden. Grundsätzlich gibt es drei Behandlungsformen: Zum einen die Behandlung mit antidepressiven Medikamenten, zum anderen die Gesprächs- und Psychotherapie (Verhaltenstherapie) oder auch eine Kombination beider Maßnahmen.

Im allgemeinen wird eine Depression heute mit Medikamenten, den sogenannten Antidepressiva, behandelt. Antidepressiva sollen das gestörte Gleichgewicht von Überträgerstoffen im Gehirn wieder normalisieren. Es handelt sich bei diesen Medikamenten nicht um Beruhigungsmittel. Sie führen auch nicht zu einer Abhängigkeit, sondern sind eine wirkungsvolle Hilfe, depressive Menschen zu einem normalen Leben zurückzuführen.

Sie werden sich unter der Behandlung mit Antidepressiva weniger ängstlich und entspannter fühlen. Normalerweise müssen Antidepressiva über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Ihr Arzt wird die erforderliche Behandlungsdauer festlegen.

Auch ein Gespräch über Ihre Gefühle, Ihr Empfinden, kann bei einer Depression helfen. Es verlangt aber Energie und Motivation, die möglichen Ursachen herauszufinden und sich mit ihnen zu befassen. Befindet man sich allerdings noch in einem ausgeprägten Stadium einer Depression, fällt einem aber gerade dies sehr schwer.

Oft ist es schwierig, selbst mit engen Freunden über die eigenen Probleme zu sprechen. Hier sind erfahrene Psychotherapeuten, die wirklich zuhören und verstehen können, eine wesentliche Hilfe. Darüber hinaus wird er mit Ihnen zusammen die Gründe Ihrer Depression und die Wege dort heraus erarbeiten